Der Leistungsvertrag

Der Besuchsdienst Bern konnte aus eigenen Mittel gegründet und dank Beiträgen der Gesundheits- und Fürsorgedirektion des Kantons Bern (GEF) aufgebaut werden. Seit 2013 wird der Besuchsdienst Bern auf Grund eines Leistungsvertrags von der GEF mitfinanziert. Der Kanton leistet einen Beitrag pro geleistete Besuchsstunde. Dieser Leistungsvertrag ist ein ausserordentlich wichtiges Zeichen der Anerkennung seitens der öffentlichen Hand.