Arbeitseinsätze

Die Besuchenden leisten regelmässige, stundenweise Besuche. Die Besuche finden in Privathaushalten oder in Institutionen im Kanton Bern statt und sind für die Kundschaft kostenpflichtig. Die Einsätze werden durch den Besuchsdienst Bern abgeklärt und vermittelt.

Arbeitsvertrag
Nach der Ausbildung schliesst der Besuchsdienst Bern mit den Besuchenden einen Arbeitsvertrag ab. Mit der Anstellung im Stundenlohn ist weder eine Verpflichtung zur Annahme noch ein Recht auf die Zuteilung eines Besuchsauftrages verbunden. Die Besuchenden erhalten einen Nettolohn von 11.45 Franken pro Stunde. Dieses Einkommen ist nicht als Lebensunterhalt, sondern als Ergänzung zu der IV-Rente gedacht.

Begleitung
Die Besuchenden werden vom Fachpersonal des Besuchsdienst Bern in ihre Tätigkeit eingeführt und eng begleitet. Die Teilnahme an regelmässigen Arbeitsbesprechungen (14-täglich, jeweils drei Stunden), Supervisionen und Weiterbildungen ist obligatorisch.

Tagesstruktur
Der Besuchsdienst Bern bietet keine Tagesstruktur an. Wer eine solche zwingend benötigt, ist für deren Organisation selber verantwortlich.